Fahrradführerschein

In der vorletzten Juniwoche 2014 war die ganze Klasse 4 in Katzenfurt, um den Fahrradführerschein zu machen. Wir mussten dazu 4 Tage nach Katzenfurt fahren. Alle sind in den Bus gestiegen. Nun ging es los; alle waren aufgeregt, den Führerschein zu machen.

Als wir am ersten Tag angekommen sind, haben wir Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe durfte Fahrrad fahren, die zweite musste in einem Klassenraum Unterricht machen. Die Klasse 4a durfte zuerst fahren, die 4b musste lernen. Als wir drankamen, haben wir zuerst Übungen gemacht wie z.B.: beim Fahrradfahren linke Hand auf den Kopf legen, oder die rechte Hand auf das linke Bein legen, oder die linke Hand auf den Bauch tun beim fahren! Wir haben noch viel mehr solche Übungen gemacht. Sicher haben alle gedacht, wenn der erste Tag so toll wird, dann werden auch die nächsten drei Tage super.

Am zweiten Tag haben wir Vorfahrt geübt. Alle sind los gefahren. Wir mussten die Regel „rechts vor links“ einhalten. Zum Schluss durften wir ganz allein fahren, dabei aber alles beachten, was wir gelernt haben. Der zweite Tag war schon anstrengender als der erste, weil man mehr aufpassen musste.

Am dritten Tag mussten wir ganz viel üben, weil es der letzte Tag vor der Prüfung war. Uns wurde „links abbiegen“ in sieben Schritten erklärt. Wir haben sogar ein Spiel gespielt, bei dem man ganz doll aufpassen musste, alles richtig zu machen. Bei einem Fehler musste man auf einem Klettergerüst hoch und wieder runter klettern. Dieser Tag war der anstrengendste.

Am letzten Tag war die Prüfung. Da haben die Polizisten uns ganz genau beobachtet und nach der Namensliste die Kinder aufgerufen und Anweisungen gegeben, wie z.B.: „Kevin, bitte an der Kreuzung links abbiegen! “; oder: „Kevin, bitte jetzt rechts in die Kreuzung reinfahren!“. Es wurden die Fehler gezählt und am Ende mit jedem einzeln besprochen.

Am Ende haben alle den Fahrradführerschein bestanden. Das war eine tolle Woche mit viel Spaß!