Quatsch machen im Weiher

Am Mittwoch, dem dritten Tag von unserer Klassenfahrt in Heisterberg, gingen wir mal wieder schwimmen im Heisterberger Weiher.

Es war ein schöner Tag, und es wurde angeboten zu joggen. Ich joggte mit. Es war zwar anstrengend, aber danach durften wir ja ins Wasser. Bevor ich ins Wasser gegangen bin, habe ich mich mit der kalten Dusche, die mitten auf der Wiese stand, abgeduscht.

Es war zwar noch kälter im Wasser, aber, wenn man erst mal spielt und Spaß hat, vergisst man es schnell. Im Wasser spielten wir dann mit einem Ball. Frau Unzner spielte auch mit. Irgendwann nervte es uns alle, dass sie uns immer den Ball weggeschnappt hat. Sie wollte zwar wegschwimmen, aber wir verfolgten sie! Auf einmal griff sie die Kinder, die sie angegriffen haben, und fragte sie: „Hast du Luft geholt?“ Nachdem sie den Satz dreimal wiederholt hatte, sagte sie: „Luft holen!“, und tauchte sie unter.

Ich schwamm zwar weg, doch sie erfasste auch mich. Nachdem Frau Unzner die Flucht gelungen war, zwangen wir Frau Neuhoff reinzukommen. Es war zwar nicht so cool wie bei Frau Unzner, aber es war trotzdem sehr schön! Und wir konnten sie sogar kurz untertauchen.

Dieser Tag war von allen Tagen am Weiher der tollste, fand ich. Und es hat total Spaß gemacht. Ich war auch ein bisschen traurig, als wir gehen mussten.

Das war ein sehr schönes Erlebnis!